Dr. med. Thomas Seyrich
Facharzt für Urologie & Andrologie
Tätigkeitsschwerpunkte Sexualmedizin und Männerarzt (CMI)
Medikamentöse Tumortherapie

Berufliche Laufbahn

 

Studium, beruflicher Werdegang und Facharztweiterbildung:

1975 - 1981 Studium der Humanmedizin an der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg

1981 - Ende 1983 Wehrdienst als Militärarzt

1984 - Juli 1989 chirurgischer Weiterbildungsassistent (Bezirkskrankenhaus Dresden-Neustadt, Poliklinik Dresden-Mickten, Diakonissenkrankenhaus Dresden)

Übersiedlung in die Bundesrepublik Deutschland am 08.08.1989

1990 - 10/1990
chirurgischer Weiterbildungsassistent am KKH Böblingen

11/1990 - 6/1992 KV-Assistent in einer Landarztpraxis in Wildflecken / Rhön

7/1992 Promotion (Dr. med.) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg


Promotionsurkunde



1992 - 1994 urologischer Weiterbildungsassistent, Urolog. Klinik Prof. Reuter
(Stuttgart)

1994 - 1996 urologischer Weiterbildungsassistent, Humaine-Klinikum Bad Saarow


Facharzturkunde


Januar 1997 Facharztprüfung für Urologie (Bezirksärztekammer Nord-Württemberg)

Seit 4/1997 - 6/2012 niedergelassener Facharzt für Urologie und Belegarzt
(an der Reuter-Klinik in Stuttgart), Praxis "Urologie am Bubenbad"


Derzeitige Tätigkeit:
Leitender Oberarzt der Abteilung für urologische Rehabilitation im Präventions- und Rehabilitationszentrum Bad Bocklet (Frankenstrasse 36 in 97708 Bad Bocklet) seit Juni 2013

 


Funktionen:

Belegarzt der Reuter-Klinik für Urologie (Stuttgart) 1997 bis 2012

Urologischer Konsilarzt des Bethesda-Krankenhauses in Stuttgart
2009 bis 2012

Organisator und Moderator der Urologen-Treffen für Stuttgart und Umgebung seit 1997 bis 2012,

Stellvertretender BDU-Landesvorsitzender Württemberg 2006 - 2010

Regelmäßige Fachvorträge vor Patienten (unter anderem in REHA-Kliniken, Volkshochschulen und Kureinrichtungen)

Referent von fachlichen und berufspolitischen Vorträgen vor Kollegen und Kolleginnen.
Deutschlandweit geschah dies in der Zeit von 2006 bis 2011
als sogenannter "Futurologe".